ConsumerBookmark and Share

RK-Autowelt Rinke und Knipps

Bauherr: RK Autowelt Rinke und Knipps, Werl
Elektroinstallation: Elektro Stahl, Soest, Elektromeister Carsten Ganser



Bticino sorgt in Werl für guten Ton

Am 1. Februar wurde in Werl ein neues Autohaus eröffnet. Den musikalischen Klangteppich in den Verkaufsräumen legt das Stereo-Beschallungssystem von Bticino

Die RK-Autowelt Rinke und Knipps bietet an vier westfälischen Standorten Neu- und gebrauchtwagen und umfassenden Service an. Am 1. Februar zog das unternehmen am Standort Werl in einen Neubau um.

Um die perfekte Atmosphäre für Kunden und Mitarbeiter zu schaffen, sollte es im Werler Autohaus nicht nur bei optischen Highlights bleiben – auch leise Hintergrundmusik sollte hier erklingen, um das Wohlbefinden in den Räumen zu steigern. Realisiert hat Carsten Ganser, Elektromeister bei Stahl, diesen Wunsch mit dem Beschallungssystem von Bticino. Es ermöglicht die Auswahl und Steuerung unterschiedlicher Schallquellen in mehreren Räumen zur selben Zeit – und das alles in ausgezeichneter Tonqualität.

Sechs Lautsprecher befinden sich in der abgehängten Decke der Verkaufshalle. Trotz der beachtlichen Höhe von sechs Metern ist die Tonqualität überzeugend. Gesteuert wird die Musik in der 1800 Quadratmeter großen Halle über ein Display in der Teeküche, wo Sender und Lautstärke des Webradios gewählt werden können.

Weitere Lautsprecher befinden sich in den einzelnen Büros, wo die Mitarbeiter die Lautstärke über ein Display nach eigenen Wünschen wählen oder bei Bedarf auch stumm schalten. Im Büro des Chefs befindet sich zusätzlich noch ein Ipod-Anschluss. Er wählte Bticino vor allem wegen des hervorragenden Preis-Leistungsverhältnisses aus. Ein weiterer wichtiger Pluspunkt ist für ihn aber die leistungsfähige und universelle 2-Draht-Bustechnik. Alle Komponenten sind miteinander kompatibel, so dass man hier nachträglich weitere Audioquellen ergänzen oder eine Sprechanlage dazu verwenden könnte, um über die Lautsprecher Personen auszurufen.

Auch der Wunsch nach Szenen, die beispielsweise morgens mit einem einzigen Tastendruck die Musik starten, die Beleuchtung entsprechend dimmen und die Heizung hochfahren, könnte sich so später noch verwirklichen lassen.

Legrand