ConsumerBookmark and Share

Der Ausblick von der Terrasse hinunter ins Tal auf Obstwiesen und die kleine Dorfstraße ist atemberaubend. „Wegen dieser Aussicht haben wir das Haus vor gut einem Jahr gekauft“, erzählt Silke Weller. Auch in puncto Funktionalität wollte man nichts dem Zufall überlassen.

So verbrachten Silke Weller und ihr Lebensgefährte im Vorfeld viel Zeit mit der Planung. Der ausführende Elektrobetrieb Schibille in Esslingen empfahl My Home von Bticino. Dieses System wurde speziell für Wohngebäude entwickelt. Teure Software oder zeitraubende Seminare sind für My Home nicht erforderlich, was zu einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis führt. Das überzeugte letztlich auch Silke Weller und ihre Familie: „Wir konnten mit My Home alle Funktionen umsetzen, die wir uns gewünscht haben. Außerdem hat uns das schlichte, edle Design der Sensoren auf Anhieb gefallen.“

Die Wahl fiel auf die neue Axolute White Variante, die mit ihren großen, weißen Glasflächen hervorragend zur edlen Einrichtung des Hauses passt. Herzstück der gesamten Haustechnik ist ein Multimedia Touch Screen, über den sich alle Funktionen im Haus steuern lassen.

Über den 10 Zoll LCD-Bildschirm lässt sich auch die Musik im ganzen Haus steuern. Mehrere Quellen stehen zur Auswahl – von der Stereoanlage im Wohnzimmer über das aktuelle Radioprogramm, das über ein REG-Gerät in der Verteilung eingespeist wird, bis zum USB-Anschluss direkt am Display, an den man beispielsweise einen MP 3 Player anschließen kann. Auch die Fußbodenheizung wurde über die Bticino-Heizungszentrale in das System integriert. Für jeden Raum können individuelle Sollwerte und Profile erstellt werden – vor Ort kann man über Raumthermostate aber trotzdem jederzeit manuell eingreifen.

Weiterer Pluspunkt für Familie Weller: Szenarien, die mit einem Tastendruck viele unterschiedliche Funktionen gleichzeitig auslösen.

So gibt es die Panikfunktion, die auf Knopfdruck alle Jalousien öffnet und alle Lichter einschaltet. Auch eine Anwesenheitssimulation ist möglich, bei der die Lichter immer wieder mit zeitlichen Abweichungen schalten, Jalousien hochfahren und Musik ertönt.

Seit 3 Monaten wohnt Silke Weller nun schon in ihrem neuen Haus. „Jetzt haben wir doch noch ein paar zusätzliche Wünsche, die sich aus den täglichen Abläufen ergeben haben“, erzählt sie. So lassen sich die meisten Kundenwünsche durch einfaches Ändern der Konfiguratoren in die Tat umsetzen. Diese Szenarien können Musik, Licht, Heizung oder Jalousien beinhalten – ein Maximum an Komfort, das mit konventioneller Technik nicht umsetzbar wäre. Auch hier wird My Home wertvolle Dienste leisten.

Legrand